Aktion "Toter Winkel"

Unsere Grundschüler durften am Montag, den 15.7. einen besonderen Gefahrenpunkt im Straßenverkehr kennen lernen: den "Toten Winkel". Zwei ehrenamtliche Helfer der Verkehrswacht erklärten dies am Beispiel des Schulbusses mithilfe des orangen Winkeldreiecks. So begaben sich die Kinder in unterschiedliche Positionen vor, neben und hinter dem Bus, während die zweite Gruppe auf dem Fahrersitz des Busfahrers Platz nehmen durfte und im Spiegel die eingeschränkte Sicht testete.

Die Schüler erfuhren auch, wie wenig sichtbar „kleine Menschen“ auf der Straße für große Fahrzeuge sind. Eine Sonderberatung erfuhr überdies Frau Roith, die engagierte Schulbusaufsicht, die zusätzliche Tipps bekam. Aufgepasst also, auch beim Einsteigen in den Schulbus!

Ein großes Dankeschön an Herrn Bauer und Herrn Piendl von der Kreisverkehrswacht Kelheim, die wieder zeigten, wie wichtig ihnen die Sicherheit unserer Erst- bis Viertklässler ist!

Zurück