(Vor-)Lesen macht Spaß!

Beim Bundesweiten Vorlesetag 2019 durften sich die 1. bis 4. Klassen der Jakob-Ihrler-Schule auf spannende Vorträge im Rathaussaal der Gemeinde Ihrlerstein, in den Klassenzimmern und in der Turnhalle freuen. Sport und Bewegung, aber auch Abenteuer am Bauernhof, Fossilienfunde und politische Verwaltung waren Themen der Bilderbuchkinos, die das Team der Gemeindebücherei Ihrlerstein vorbereitet hatte.

Das Konzept des Bundesweiten Vorlesetags ist einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor! Gemeinsame Initiatoren des Vorlesetags sind DIE ZEIT, die Stiftung Lesen sowie die Deutsche Bahn Stiftung. Der Aktionstag für das Vorlesen findet jedes Jahr am dritten Freitag im November statt.

In Ihrlerstein konnten dieses Jahr unter anderem ein bekannter Paläontologe und eine Yogalehrerin für die Vorleseaktion gewonnen werden. Am Ende gab es sogar live eine Yoga-Vorführung!

Kelheims Krokodile

Los geht's mit den zweiten Klassen. Im Klassenzimmer der 2a schauen die Kinder gespannt auf die Leinwand. Dort erscheinen in kurzen Abständen Bilder von Tieren und Pflanzen aus der Urzeit. Der Kelheimer Paläontologe Dipl.-Ing. Wolfgang Mages erzählt eindrucksvoll und anschaulich, wie diese Versteinerungen entstanden sind und wo die Kinder selbst nach Spuren der Vergangenheit suchen können.

Er ist überzeugt davon, dass am Altmühlkanal früher auch Krokodile gelebt haben. In den Steinbrüchen der Umgebung fand er nämlich nicht nur Versteinerungen von kleinen Raubsauriern und Fischen, Krebse, Garnelen, Echsen und Quallenabdrücke, sondern auch Knochenreste von Krokodilen.

Die kleine Mäusegemeinde

Nun sind die vierten Klassen dran. Sie kommen ins Rathaus, wo sie dieses Schuljahr schon einmal zu Besuch waren. Während im Rathaussaal in kurzer Abfolge bunte Bilder über die Leinwand flimmern, ist es mucksmäuschenstill.

Frau Gisela Schmid, die 3. Bürgermeisterin von Ihrlerstein liest gemeinsam mit Herrn Josef Häckl, unserem 1. Bürgermeister aus dem Buch „Die kleine Mäusegemeinde“ vor. Auf dem Dachboden einer Schule lebt eine kleine Gruppe Nager, die gerade im Chaos zu versinken droht. Die Mäusegeschwister Margret und Malte beschließen, die Eule Elwira um Rat zu fragen, wie sie sich besser organisieren können. Prompt wird ein Mäusebürgermeister gewählt und mit ein paar Regeln ist die Ordnung in der Gemeinde schnell wieder hergestellt.

Spielerisch und anschaulich werden in dem Buch kommunale Zusammenhänge erklärt. Das Bilderbuchkino dient als Wiederholung und Ergänzung, um das Lehrplanthema „Gemeinde“ praxisnah zu vertiefen.

Schmatz und Schmuh

Die ersten Klassen freuen sich an diesem Morgen auf „Schmatz und Schmuh“ - ein von Frau Stark gelesenes Abenteuer auf dem Bauernhof. Schmatz, ein rosa Schwein, hat nur Essen und Schlafen im Kopf. Schmuh dagegen, eine kleine quirlige Maus, möchte gerne Abenteuer erleben. Sie motiviert ihren behäbigen Gefährten dazu, sich zu bewegen und mit ihr nach draußen zu gehen. Schnell wird den beiden Freunden klar, dass sie an diesem Tag gegen einen erbitterten Wind ankämpfen müssen. Ob sie das wohl schaffen werden?

Andächtig hängen die Erstklässler an den Lippen der zweifachen Mama und lauschen gebannt der Geschichte von den beiden tierischen Kameraden. Dazu wechseln auf der Leinwand immer wieder die fröhlich-bunten Illustrationen.

Sina und die Yogakatze

Nach der Pause folgen wir passend zum diesjährigen Motto des Bundesweiten Vorlesetags „Sport und Bewegung“ den 3. Klassen in die Turnhalle. In wechselnden Rollen lesen die Yogalehrerin Frau Andrea Dechant und ihre Tochter Sina aus dem Buch „Sina und die Yogakatze“ und entführen die Schüler in die Welt einer fernöstlichen Sportart.

Ein kleines Mädchen, welches ebenfalls Sina heißt, darf eine Zeit lang auf die Nachbarskatze aufpassen. Diese ist aber keine gewöhnliche Katze, sondern kann sprechen und sich unglaublich verrenken. Frau Dechant und ihre Tochter demonstrieren die Übungen. Dann dürfen auch die Schüler mitmachen und lernen Übungen zur besseren Konzentration kennen, z. B. den Baum, den Tisch, den dritten Krieger, den Hund, den Esel.

Dann erfahren sie, was sie gegen Wut tun können. Yoga könne schlechte Gefühle in gute umwandeln, so Dechant. Die Kinder schütteln ihre Körper durch, brüllen wie Löwen und explodieren wie Vulkane. Eine Klangschale führt schnell wieder zu sofortiger Ruhe im Raum. Bei der abschließenden Bauchwelle liegen alle ganz still da und atmen tief ein und aus. Damit die Schulkinder auch weiterhin üben können, bekommen sie als Give-aways kleine Lesezeichen mit Yogaübungen zum Nachturnen.

Zurück